Meltdown I

Cabaret rosé

Das musiktheatralische Werk „Meltdown (Cabaret Rosé)“ für Stimme, Flöte, Violoncello und Schlagzeug (2018) war ein Auftragswerk von HGNM, gefördert durch Ernst-von-Siemens Stiftung. Das Stück ist geschrieben für Countertenor Daniel Gloger und das Kölner Ensemble hand.werk. Im Fokus dieser Komposition steht das Anarchische und Subversive, welches oft potenziell einen kreativ-expressiven Ausdruck in sich birgt. Thematisiert wird außerdem die Verdrängung der Gefühle und Affekte sowie ein neurotischer Zwang nach Selbstoptimierung in Zeiten der Digitalisierung. Ich verwende dabei Texte mehrerer dadaistischen Schriftsteller*innen (u.a. auch diejenige von Guillaume Apollinaire und Kurt Schwitters) sowie eigene Texte.

Die Uraufführung fand am 16.12.2018 im Sprengel Museum statt – Aufführende: Countertenor/Bariton Daniel Gloger und hand.werk.

Composition commission funded by the Ernst von Siemens Music Foundation.

X