The Rain Passed Over

Eine Frau und ein Mann sind seit Jahren ein Paar.
Jedoch haben sie mit der Zeit verlernt, ein gemeinsames Leben zu leben. Die Frau zweifelt daran, dass ihr Mann in ihr noch immer die Liebe seines Lebens und eine begehrenswerte Frau sieht. Der Mann wiederum erkennt nicht, was seine Partnerin bewegt. Man hat sich nichts mehr zu sagen und ist zu einer gemeinsamen Aussprache nicht mehr fähig.
Es beginnt zu regnen…
Der Regen lässt die Frau über die Vergänglichkeit nachdenken – den Herbst des Lebens. Ihr Mann dagegen wird durch den Regen zum Schreiben inspiriert. Er (er)findet die „Unbekannte“. Doch wer ist diese „Unbekannte“? Ist sie ein Wunschtraum oder eine Erinnerung an das, was einmal war?

Der Entstehung des Werkes liegt das Experiment zugrunde, ein musiktheatralisches Werk zu schaffen, das nicht auf dem klassischen Weg von „Textvorlage – Musik – szenische Umsetzung“ ensteht. Das Besondere an dieser Herangehensweise ist die von Beginn an gemeinsame Erarbeitung eines Stoffes durch die Komponistin und den Regisseur, wobei
das “Bildhafte“ in der Musik und das ”Musikalische“ im Szenischen vorweg erörtert wird und sich stets gegenseitig beeinflusst.


Komposition: Snezana Nesic
Libretto: Snezana Nesic und Tobias Ribitzki