Foto: Dekan Štifanić

Ich arbeite als Instrumentalistin und Dirigentin mit zahlreichen Musiker*innen, Ensembles und Komponist*innen

Als Akkordeonistin studierte ich u.a. bei Prof. Ivan A. Jaschkewitsch und Prof. Elsbeth Moser und gewann erste Preise bei vielen internationalen Wettbewerben u.a. beim „Citta-Castelfidardo“ und den „Internationalen Akkordeontagen Klingenthal“. Ich arbeitete als Solistin mit zahlreichen Orchestern, darunter mit dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, dem Orchester des Staatstheater Braunschweig und dem Ensemble Contemporaine de Montréal und wirkte bei Uraufführungen zahlreicher Werken und bei diverser Produktionen mit.

Als Dirigentin studierte ich bei Prof. Wladimir Sirenko („P. I. Tschaikowsky“ Musikhochschule in Kiew, Ukrainische National Philharmonie) und nach weiteren Dirigierwirkshops (u.a. bei Prof. Johannes Schöllhorn, HMTMH Hannover) arbeitete ich als Dirigentin u.a. mit den Ensembles Scintilla Divina und Megaphon und dem Ensemble des ZfGM an der HMT Leipzig.

Vor allem als langjährige Leiterin des Ensembles „incontri“ und künstlerische und musikalische Leiterin des Ensembles „ur.werk“ wirkte ich bei zahlreichen Uraufführungen  kammermusikalischer, orchestraler und musiktheatralischer zeitgenössischen Werken. Dabei widme ich mich in diesem Kontext insbesondere der Förderung jünger Komponisten.

Mich verbindet eine enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Komponist*innen und ich wirkte als Interpretin bei Ur- und Erstaufführungen u.a. von Werken von Vinko Globokar, Michael Hirsch, Matthias Pintscher, Jean Lesage, Joachim Heintz, Eunyoung Kim, Gordon Williamson, Fabio Nieder, Daniel Ott und Manos Tsangaris. Außerdem arbeitete ich als Interpretin mit Sofia Gubaidulina, Hans-Joachim Hespos, Adriana Hölszky, Ana Sokolović, Fabien Lévy, Darija Andovska und Peter Gahn.

Mir persönlich als Künstlerin und Komponistin sind die synergetischen Elemente, die in der Arbeit mit anderen Musiker*innen und Komponist*innen entstehen sehr wichtig, da ich fest daran glaube, dass die wertvollste Fähigkeit der „guten“ Musik und Kunst immer noch darin besteht, zwischenmenschliche Kommunikation auf produktiv-inspirierender Weise zu stärken und dadurch unsere Ohren und Augen zu öffnen und zu schärfen. 

Snežana Nešić, Komponistin & Interpretin, Hannover

Foto: Ghazaleh Ghazanfari