mit Werken von Helena Tulve,Snežana Nešić, Luigi Nono und Gerald Eckert