mit Werken von Ana Sokolović, Snežana Nešić und R. Murray Schafer