Mit Werken von Galina Ustwolskaja, Anton Webern, Helmut Lachenmann, Arvo Pärt, György Kurtág, Cornelius Cardew und Morton Feldman