mit Werken von Snežana Nešić, Sebastian R. A. Wendt, Luigi Nono, Paul Dessau und Iannis Xenakis